5 Fragen an Roland Schmid

Der Datamining-Experte im Gespräch

Kurzinterview

Mein Lebensmotto lautet:

Klare Ziele formulieren und Voraussetzungen schaffen, um diese Ziele erreichen zu können.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, sich näher mit dem Grundbuch und Immobilientransaktionen auseinanderzusetzen?

Die Basis für mich war, zu erkennen, wie umständlich das Grundbuch für den „normalen“ Anwender ist. Diese Erkenntnis habe ich zum Anlass genommen, IMMOunited als Grundbuch-Abfrageprodukt zu etablieren und über die Jahre hinweg gemeinsam mit Kunden und Kollegen aus der Branche auszubauen.

Welche Fähigkeiten werden in der Immobilienbranche gebraucht?

Wohnen betrifft jeden in Österreich, egal ob als Eigenheim oder Büro. Wir alle in der Immobilienbranche tragen somit große Verantwortung und müssen ehrlich, offen für Neues und objektiv sein – und das mit Überzeugung und Qualität!

Gemeinsam mit unseren Kunden arbeiten wir jeden Tag daran, die Transparenz im heimischen Immobilienmarkt zu fordern und zu fördern!

Sie wurden ja 2011 zum Cäsar Shooting-Star gekürt, was bedeutet diese Auszeichnung für Ihre berufliche Zukunft?

Ich sehe es als große Ehre, in meinen jungen Jahren mit einem so hochkarätigen Preis der Immobilienbranche ausgezeichnet zu werden. Das ist große Motivation und Bestätigung zugleich und ich sehe dieses beeindruckende Echo aus der Immobilienbranche als Ansporn, auch weiterhin innovativ querzudenken und gemeinsam mit meinem Team die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden auf höchstem Niveau umzusetzen.

Sehen Sie sich eher als Kopf- oder Bauchmensch?

Als Alleineigentümer muss ich hinsichtlich der Unternehmenszahlen und der Verantwortung meinen Mitarbeitern gegenüber natürlich vernünftige Kopfentscheidungen treffen, wahre Innovationen können jedoch meiner Meinung nach nur durch Intuition und Bauchgefühl entstehen.